Einstellungen
Versandland
Sprachen
Ihr Warenkorb ist leer.
Schnellkauf

Bitte geben Sie eine Artikelnummer ein.

Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug

Art.Nr.: 4-2017
GTIN/EAN: 978-3-943897-32-6
Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug
Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug
Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug
Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug
Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug
Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug
Lieferzeit: 3-4 Tage
29,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
  • Produktbeschreibung
Produktbeschreibung
Rolf Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug
(Radikalphänomenologische Studien zu Religion und Ethik, Band 1)
ISBN: 978-3-943897-02-9
Einband: Paperback, Seiten/Umfang: 234 S. - 21,0 x 14,8 cm
Preis: 21,30 Eur (D) mit MWSt.

Auf radikal phänomenologischer Grundlage wird ein Verständnis des „Religiösen“ entworfen, welches die Unmittelbarkeit des Verhältnisses von Leben/Leib zur Voraussetzung hat. Insofern sich letzteres als religio vor jeder Zeit und Geschichte erweisen lässt, sind auch alle Realitätszugänge darin eingebettet, und zwar dank einer vorreflexiven Affektivität, welche der Selbstoffenbarung des Absoluten („Gottes“) selbst entspricht. Damit ist zugleich ein kulturelles Zukunftspotenzial aufgezeigt, welches die bisherige Spaltung von Allgemeinheit und Individuierung überwindet, sofern das jeweilige Handeln als originäres Können ebenso subjektiv wie universal ist. Der sich hieraus ergebende „interkulturelle“ wie „interreligiöse“ Dialog wäre dann nicht vorrangig an vermittelnde Interpretationen verwiesen, sondern an die reine Selbstaffektion des Religiösen als „Aufmerksamkeit für das Leben“ in allen Religionen und Traditionen selbst.

Inhaltsverzeichnis

Vorbemerkung

I RELIGION UND NEUZEIT
1 Passibilität als Ursprung
1.1 Die Gewalt der Lebenserprobung
1.2 Praktische Phänomenologie und „Lebensreligion“

2 Religion und Modernität
2.1 Religion als Immanenzoffenbarung
2.2 Absolute Individuierung und religiöses Lebenspathos
2.3 Religion als Gesellschaft und Kultur
2.4 Religion und Ethik

3 Lebensreligion und Universalität
3.1 Neueinsatz radikaler Phänomenologie
3.2 Reine Affektabilität als Zentrum lebens­religiöser Analyse
3.3 Lebensreligion und Universalitätskriterium


II MYSTIK UND RELIGION

4 Johanneische Wahrheitsfrage
4.1 Die Struktur des Johannes-Evangeliums und der johanneische Christus
4.2 Geschichtliche Hermeneutik und unmittelbare Selbstbezeugung
4.3 Pathos und Exegese – Passibilität und generatio

5 Dekonstruktion und Mystik
5.1 Die Mystik-Rezeption bei Jacques Derrida
5.2 Jean-Luc Marions „Anruf“ als Einbezug unseres Namens in „Gott“
5.3 Michel Henry und Meister Eckhart – „über Theologie und Phänomenologie hinaus“

6 Memorial und Wiedergeburt
6.1 Die Einheit von Leiblichkeit und Eucharistie
6.2 Religiöse Wiedergeburt
6.3 Buddhismus und Ipseität


III AFFEKT UND RELIGION
7 Affektiv Ur-Eines bei Nietzsche
7.1 Der „Wille zur Macht“ als Selbstermächtigung des Lebens
7.2 Schwachheit und Lebenssteigerung
7.3 Das „Mehr“ des Lebens als seine Fülle

8 Unendliches Begehren nach Levinas
8.1 Unendliches Sagen
8.2 Messiastum des „Ich“ als „Stellvertretung“ diesseits der Ontologie
8.3 Affektive Reduktion als „Inkarnation“ und „Leben“

9 Lebensreligion, Religionsphilosophie und Realität
9.1 Erbe und Situation der Religionsphilosophie
9.2 Das Vorbegriffliche in der Religionsphilosophie
9.3 „Lebensreligion“ als Wesen jeder Realität

Bibliographie

 
Autor
Rolf Kühn, Dr. phil. Paris-Sorbonne, philos. Habil. Univ. Wien; Univ.-Dozent für Philosophie in Wien, Beirut, Nizza, Lissabon, Louvain-la-Neuve, Freiburg/Br. (Leiter der Forschungsstelle für jüngere französische Religionsphilosophie); zahlreiche Veröffentlichungen in Phänomenologie, psychologischer Anthropologie, Kultur- und Religionsphilosophie; Übersetzer wichtiger Werke Maine de Birans und Michel Henrys ins Deutsche; Herausgeber der Reihe „Seele, Existenz und Leben“ im Karl Alber Verlag; Leiter des „Forschungskreises Lebensphänomenologie“ (www.lebensphaenomenologie.de); Lehrausbilder und Supervisor in Existenzanalyse (Réseau de Logothérapie France). Letzte Hauptveröffentlichungen: Subjektive Praxis und Geschichte. Phänomenologie der politischen Aktualität, 2008; Praxis der Phänomenologie. Einübungen ins Unvordenkliche, 2009; Natur und Leben. Entwurf einer aisthetischen Proto-Kosmologie, 2011; „Ungeteiltheit“ – oder Mystik als Ab-Grund der Erfahrung. Ein radikal phänomenologisches Gespräch mit Meister Eckhart, 2012; Individuation et vie culturelle. Pour une phénoménologie radicale dans la perspective de Michel Henry, 2012; L’abîme de l’épreuve. Phénoménologie matérielle en son archi-intelligibilité, 2013; Religion und passio. Texte zur neueren französischen Religionsphilosophie (Hg.), 2013.

Titel/Artikel im Verlagsprogramm:
  • "Passivität und Zeugenschaft – oder die Verdächtigung des 'Subjekts'. Eine radikal-phänomenologische Anfrage an J.-L. Marion", in: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz (Hg.), Jean-Luc Marion. Studien zum Werk (2013), S. 177-198.
  • Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug (2013), 230 S., ISBN: 978-3-943897-02-9, Eur 21,30 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätsbezug, Radikalphänomenologische Studien zu Religion und Ethik, Bd. 1 (2017), 228 S., ISBN: 978-3-943897-32-6, Eur 29,90 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Lebensethos. Inkarnatorische Konkretionen originärer Lebensreligion. Radikalphänomenologische Studien zu Religion und Ethik, Bd. 2 (2017), 228 S., ISBN: 978-3-943897-33-3, Eur 29,90 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Lebensmystik. Ursprüngliche Erfahrungseinheit von Religion und Ethik im Spiegel "philosophischer Mystik". Radikalphänomenologische Studien zu Religion und Ethik, Bd. 3 (2018), 344 S., ISBN: 978-3-943897-39-5, Eur 29,90 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Leere und Aufmerksamkeit. Studien zum Offenbarungsdenken Simone Weils (2013), 300 S., ISBN: 978-3-943897-10-4, Eur 42,70 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Diskurs und Religion. Der psychoanalytische Wahrheitszugang nach Jacques Lacan als religionsphilosophische Problematik (2016), 276 S., ISBN: 978-3-943897-26-5, Eur 39,90 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Alles, was leiden kann. Zur Ursprungseinheit von Freude und Leid (2019), 338 S., ISBN: 978-3-943897-45-6, Eur 29,90 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Leben als Präsenz und Immanenz. Hinführung zu Grundfragen der Phänomenologie (2021), 300 S., ISBN: 978-3-943897-63-0, Eur 29,90 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
  • Originäres Nicht-Wissen und Tradition. Skizzen zur Begrenztheit der Diskursivität (2023), 252 S., ISBN: 978-3-943897-75-3, Eur 29,90 (Verlagspreis inkl. 7% MWSt.)
Diesen Artikel haben wir am 27.05.2024 in unseren Katalog aufgenommen.
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Kostenlose exklusive Angebote und Produktneuheiten per E-Mail
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit hier oder in Ihrem Kundenkonto wieder abbestellt werden.